San Marino: 12. Februar 2016 UFN veröffentlicht Bild der geprägten san marinesischen 2-Euro- Gedenkmünze

Die UFN des Euro-Kleinstaates San Marino hat heute den offiziellen Entwurf der ersten Ausgabe der 2-Euro-Gedenkmünze 2016 vorgestellt. Sie ist dem Thema „2-Euro-Gedenkmünze“ gewidmet und wird am 05. April in einer Auflage von 85.000 Exemplaren erscheinen. Die von dem Künstler Matt Bonaccorsi entworfene Bildseite zeigt Donatellos „David“. Donatellos Bronzeplastik entstand zwischen 1430 und 1440. David ist einzig mit einem Hut bekleidet, wie man ihn zu dieser Zeit in Italien trug. Seinen Kopf hat er leicht gesenkt. Sein zartes, aber entschlossenes Gesicht, wird von schulterlangen, lockigen Haaren umschlossen. Die Komposition mit der von feinen Haarrissen durchzogenen Wand erinnert an ein plastisches Fresko.

Vatikan: 05. Februar 2016 Motiv der vatikanischen 2-Euro-Gedenkmünze „200 Jahre Gendarmeriekorps der Vatikanstadt“ veröffentlicht

Das Amt für Philatelie und Numismatik das Vatikan hat heute auf der WMF in Berlin das Motiv seiner ersten 2-Euro-Gedenkmünze zum Thema „200 Jahre Gendarmeriekorps der Vatikanstadt“ veröffentlicht. Daten und Auflage sind noch nicht bekannt, es ist aber bereits sicher, dass die Münze in zwei Versionen erscheinen wird: in Stempelglanz und in Spiegelglanz. Das „Corpo della Gendarmeria dello Stato della Città del Vaticano“ (dt. Gendarmeriekorps der Vatikanstadt), kurz meist nur als „Gendarmeria Vaticana“ bekannt, übt im Vatikanstaat sowie in den extraterritorialen Gebieten des Heiligen Stuhls die Funktionen einer Staats, Justiz- und Verkehrspolizei aus und untersteht der „Direzione dei Servizi di Sicurezza e Protezione Civile“ (dt. Direktion für Sicherheit und Zivilschutz). Das heute zwischen 130 und 150 Mann starke Gendarmeriekorps der Vatikanstadt ist aus der alten Päpstlichen Gendarmerie entstanden, welche am 14. Juli 1816 von Papst Pius VII. gegründet wurde. Generalinspekteur des Gendarmeriekorps ist seit 2006 Domenico Giani, er löste den langjährigen Direktor Camillo Cibin ab.

Litauen: 04. Februar 2016 Litauen zeigt bereits geprägte 2-Euro-Münze 2016

Die Lietuvos Bankas, Litauens Zentralbank, hat die 2-Euro-Gedenkmünze 2016 mit dem Thema „Baltische Kultur“ als geprägte Münze der Öffentlichkeit vorgestellt. Die von Jolanta Mikulskyte und Giedrius Paulauskis entworfene Münze zeigt auf der Bildseite mittig eine Bernstein-Plättchen, eine der bekanntesten Symbole der baltischen Kultur. Die Scheibe ist mit einem Kreuz aus kleinen gebohrten Löchern verziert, welches die Achsen der Welt symbolisieren soll. Die Baltische Kultur ist wegen der Fremdherrschaft ab dem Mittelalter hauptsächlich mündlich in Liedern und Sagen überliefert und heute spielen Epen und Volksmusik eine große Rolle, unter anderem in regelmäßig stattfindenden Sängerfestspielen. Die Münze erscheint am 03. Mai in einer Auflage von einer Million Exemplaren, davon voraussichtlich 10.000 in einer BU-Coincard.

Portugal: 02. Februar 2016 Portugal gibt Details zu den Gedenkzweiern 2016 bekannt

Portugal gab heute in seinem Ausgabeprogramm Details zu den Gedenkzweiern 2016 bekannt. So erscheint im März die 2-Euro-Gedenkmünze „Olympische Sommerspiele in Rio“ in einer Gesamtauflage von 680.000 Exemplaren, von denen 650.000 in den Umlauf gehen und weitere 15.000 in einer BU sowie 10.000 als Proof Coincard verausgabt werden. Die Designerin heißt Joana Vasconcelos. Im Juli folgt dann die zweite Ausgabe, die dem Thema „50 Jahre Brücke des 25. April“ gewidmet ist. Die Gesamtauflage beträgt 520.000 Exemplaren, von denen 500.000 für den Umlauf vorgesehen sind und jeweils 10.000 als BU und Proof Coincard verausgabt werden. Der Designer ist Jose Aurelio.

Deutschland: 29. Januar 2016 Erstes Bild der geprägten deutschen 2-Euro-Gedenkmünze Sachsen

In einer Woche, am 05. Februar, wird auf der World Money Fair in Berlin die neue deutsche 2-Euro-Gedenkmünze aus der Bundesländerserie ausgegeben. Thema 2016 ist Sachsen. Das Münzinnere zeigt einen Blick vom Innenhof des weltberühmten Dresdner Zwingers auf das Kronentor. Es zeigt zudem unten den Namen „SACHSEN“ und den Ländercode des Ausgabestaats „D“, rechts oben das Münzzeichen der jeweiligen Prägeanstalt („A“, „D“, „F“, „G“ oder „J“) und das Zeichen des Graveurs (die Initialen „JT“ — Jordi Truxa) sowie links oben die Jahreszahl „2016“. Auf dem äußeren Münzring sind die zwölf Sterne der Europaflagge zu sehen. Die Gesamtauflage aller deutschen Prägestätten beträgt 30.000.000 Exemplare.

Kalender

Februar vorheriger Monat nächster Monat
Februar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
5 1 2 3 4 5 6 7
6 8 9 10 11 12 13 14
7 15 16 17 18 19 20 21
8 22 23 24 25 26 27 28
9 29 1 2 3 4 5 6

Neueste Münze

2016: Sachsen
Anzeige